Kontakt:

Christian "Schmitti" Schmitt

info@rhythmus-schmitti.de

www.rhythmus-schmitti.de

Telefon: 0179 - 3212720

Christian Schmitt

Musikalischer Lebenslauf:

Der Beginn meines musikalischen Weges liegt bereits in frühester Kindheit.  Schon damals stand eines fest: Ich muss Schlagzeuger werden!

Doch das Schlagzeug musste erst einmal auf sich warten, und so übte ich fleißig auf sämtlichen Töpfen und Dosen, bis diese irgendwann alle verbeult in einer Ecke landeten. Nach einer gewissen Zeit hatten es meine Eltern dann wohl satt und ich konnte mit 10 Jahren am richtigen Schlagzeug Platz nehmen und erhielt in der Erlenbacher Musikschule den ersten Unterricht.

Von dort aus gelangte ich bereits ein dreiviertel Jahr später zur Jugendkapelle des MV "Concordia" Elsenfeld. Dort konnte ich durch die musikalische Förderung von Erich Rachor das Zusammenspiel mit anderen Musikern erlernen. Dieser ermöglichte mir auch, bei der Big Band der Musikschule Erlenbach mitzuspielen.

Als Schlagzeuger dieser Big Band, die sich inzwischen JOE (Jazz Orchestra Erlenbach) nennt,  begleitete ich bereits Künstler wie z.B. Silvia Droste, Ack van Royen, Ron Williams oder Hugo Strasser.                 

Desweiteren unterstützte ich als Schlagzeuger, das "Unterfränkische Bläserforum".                                                                     

Meine Freude an den verschiedenen Musikrichtungen war nun endgültig geweckt.                                                                                                              Um meine Spielfreude zu stillen, reichte mir das Schlagzeugspielen alleine jedoch bald nicht mehr aus. So schnappte ich mir die verstaubte Gitarre meines Bruders und brachte mir, wie er seiner Zeit, selber das Spielen bei. Ich wollte unbedingt den Klassiker "Wish you were here" von Pink Floyd spielen und singen, so übte ich Tag und Nacht um an mein Ziel zu gelangen.                                     Eineinhalb Jahre nachdem ich das erste mal die Gitarre in die Hände nahm und mich an den Akkorden versuchte, gründete ich im Alter von 16 Jahren meine erste eigene Band die sich der Tanz- und Unterhaltungsmusik verschrieb und auch heute noch die Menschen zum Tanzen und Feiern motiviert.

Durch das Mitspielen in der kirchlichen Band "Siloam", entstand die Idee zu einem kleinen Vocalensemble welches sich "Sunrises" nennt und kirchliche Anlässe musikalisch umrahmt.

Von nun an wollte ich meine Stimme häufiger auf der Bühne einsetzen. Aus diesem Grund entschied ich mich, Gesangsunterricht zu nehmen.                    Die verschiedenen Musikrichtungen haben immer wieder mein Interesse geweckt. Daher spiele ich sowohl Rock, Blues, Funk, Rock´n Roll, Swing als auch Blasmusik und begleitete als Schlagzeuger verschiedenster Bands, diverse Künstler bei ihren Auftritten.                                                                                  Zudem wirkte ich auch schon bei Musical - Schulaufführungen wie "Mary Poppins", "West Side Story", "Benjamin" und "Lang, lang ist´s Hair" mit. In letzterem stand ich zum ersten Mal auch als Schauspieler auf der Bühne.

Im Jahre 2007 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und gebe seither vor allem Schlagzeugunterricht. Außerdem erteile ich kleinen Kindern "Rhythmische Früherziehung" und biete jährlich eine Trommelgruppe für Grundschulkinder an. Natürlich bin ich auch weiterhin als Musiker mit verschiedenen Bands unterwegs.

Sowohl im Jahre 2006 als auch im Jahr 2007 wirkte ich  bei den Clingenburg - Festspielen mit. Hier stellte ich den Schlagzeuger von Buddy Holly sowohl schauspielerisch als auch musikalisch dar.

Georg Mittendrein engagierte mich 2008 als musikalischen Leiter für das Maintal Theater in Laudenbach. Dort wurde die Eigenproduktion "Rock-Brothers" auf die schwimmende Mainbühne gebracht. Auch hier stellte ich den Schlagzeuger sowohl schauspielerisch als auch musikalisch dar. 

Carina Schmitt

Mein Name ist Carina Diekamp, ich bin in Augsburg geboren und staatlich anerkannte Ergotherapeutin. Im Jahre 2004 hat mich die Liebe hierher ziehen lassen. Als Christian sich dann selbständig machte, merkten wir schnell, dass sich unser Wissen und unsere Interessen optimal ergänzen. Auf diesem Wege entstanden auch die "Rhythmische Früherziehung" und die Trommelgruppe. Für die "Rhythmische Früherziehung" schreibe ich seit 2007 gemeinsam mit Christian die Konzepte. Besonders mein Wissen, das ich als Ergotherapeutin gesammelt habe, ist uns hierbei sehr nützlich. So bestehen die Konzepte aus einer Mischung von Wahrnehmung, Bewegung und Musik. Seit 2008 arbeite ich auch aktiv in den größeren Gruppen mit. Hierbei liegt mir auch die Elternarbeit am Herzen.